20230413AugeConfWebsite

Music in Series – How Soundtracks Shape the Way We See

Do., 06.06.24 / 13:15 - 14:30
Cinenova / Saal 1

Die Symbiose zwischen Musik und bewegten Bildern ist eine sehr enge. Musik kann wie eine Linse wirken, die die Atmosphäre verstärkt, Emotionen hervorruft und unsere Verbindung zu dem, was wir sehen, verändert. Im besten Fall unterstreicht Musik nicht nur das Gesehene, sondern prägt unser Seherlebnis auf einer grundlegenden Ebene.

In den besten Fällen sind Musik und Serie (oder Musik und Film) eng miteinander verwoben, um ein Erlebnis zu schaffen, das im Zeitalter der Social-Media-Viralität alten Klassikern neues Leben einhauchen oder unbekannte Bands zum Welterfolg katapultieren kann. Die Wiederauferstehung von Kate Bushs "Running Up That Hill" durch Schlüsselszenen in STRANGER THINGS oder Sophie Ellis-Bextors "Murder on The Dancefloor" durch SALTBURN sind nur zwei Beispiele aus jüngster Zeit, während Soundtracks zu Serien wie EUPHORIA und THE WILDS tief in der DNA der Shows verwurzelt sind.

In dieser Sitzung wird der Einsatz von Musik in Filmen und Serien erforscht. Dabei werden die Prozesse zur Schaffung von Szenen, die beim Publikum Anklang finden, vertieft und Antworten auf Fragen gesucht wie: Wie sieht eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Music Supervisors und Kreativen aus? Was sind die größten Herausforderungen, wenn es darum geht, Musik zu finden, die mit der Vision einer Serie übereinstimmt?

Catherine Grieves, preisgekrönte und für den Emmy nominierte Music Supervisorin, teilt ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Arbeit an innovativen und außergewöhnlichen Serien wie KILLING EVE, RAIN DOGS, SLOW HORSES und EXTRAORDINARY sowie an Spielfilmen wie HOW TO HAVE SEX, ONE LIFE und GUARDIANS OF THE GALAXY Vol. 3.